sonntags: Gottesdienst

Im der Kapelle in Bonaforth, im Lukas-Gemendezentrum, und im Matthäus-Saal lassen die Räume leider unter den aktuellen Bestimmungen (noch) keinen Gottesdienst zu.

Am 3. Juli, 18 Uhr, findet der nächste Abendgottesdienst „Ausatmen“ in der Kapelle in Laubach statt

In der St. Blasius-Kirche feiern wir um 10 Uhr gemeinsam Gottesdienst.
Eine schlichtere Form als sonst – ohne gemeinsamen Gesang, aber mit Musik, Gebet, Predigt und Segen.

Bitte tragen Sie eine Mund-Nasen-Maske, wenn sie zum Gottesdienst kommen und desinfizieren SIe sich am Eingang die Hände. Wir führen außerdem eine LIste der Anwesenden für das Gesundheitsamt. Bitte geben Sie ihren Namen und einen Kontakt an.

Weil die Kirche weitläufig ist und wir Sitzgruppen mit entsprechendem Abstand gestellt haben, können wir ohne Mund-Nasen-Maske Gottesdienst feiern

Wenn Sie nicht kommen möchten ider können, finden Sie hier ein Gebet, das uns verbinden kann:

Gottesdienst zu Hause

Außerdem finden Sie hier von der lutherischen Kirche in Deutschland…
Wochenlied, Psalm, Bibeltexte zum Hören und Nachlesen

 

Gottesdienstimpulse der vergangenen Wochen

Den Impuls für den 3. Sonntag nach Ostern, diesmal aus der Kapelle zu Laubach, finden Sie zum Nachschauen hier: Impuls zum Sonntag Jubilate und zum Nachhören hier:

Den Impuls für den  2. Sonntag nach Ostern,
diesmal aus der Kapelle zu Bonaforth, finden Sie zum Nachschauen hier: Impuls zum Sonntag Misericordias Domini

Hier finden Sie den Impuls für den 1. Sonntag nach Ostern (Quasimodogeniti) aus dem Lukas-Gemeindezentrum von Pastor Andreas Risse und Vikar Robert Schnücke: Impuls  Quasimodogeniti

Am Ostersonntag haben wir um 6 Uhr mit den Glocken den Ostermorgen begrüßt.
Die Osterkerze wurde entzündet, die Kirche für Ostern vorbereitet.
Die Kirche war für eine Stunde offen für eine persönliche Zeit vor Gott.

Um 10 Uhr war großes Festgeläut, die St. Blasius-Kirche war wieder für das persönliche Gebet offen. An der Tür der Kirche und der Kapellen  wartete ein Ostergruß.

Unsere Beiträge online zu Ostern waren:
Orgelmusik und Lesung am Ostermorgen und
Lesung und Gedanken zur Osterfahrung von Maria Magdalena

Am Karfreitag  hat die Sterbeglocke um 15 Uhr eingeladen zu einem
Gottesdienst gleichzeitig an Karfreitag.
Aus der Kirche gab es Lesung und Musik online.
Die St. Blasius-Kirche war von 15-16 Uhr für das persönliche Gebet geöffnet.
Auf karwoche.wir-e.de finden Sie Gedanken zu Maria, der Mutter von Jesus.

Unsere Impulse für Gründonnerstag waren:
eine  Hausandacht Gründonnerstag,
eine Jugendandacht Gründonnerstag
Und Gedanken zur Person des Petrus unter: karwoche.wir-e.de.

Hier finden Sie den Predigtimpuls von Superintendent Thomas Henning zum Palmsonntag (5. April 2020):   Predigtimpuls Palmsonntag

Zwei Betrachtungen für den Sonntag „Judika“ (29. März 2020) zum Hebräerbrief, Kapitel 13, Verse 12-14  finden sie hier:
Einen von Andreas Risse, Pastor –hier bei youtube ansehen oder nachlesen (pdf): Impuls Judika P. Risse
Eine zweite von Robert Schnücke, Vikar – hier anzuhören:

oder nachzulesen (pdf): Impuls Judika V. Schnücke

Wir sind erreichbar

Wir wahren zwar den notwendigen Abstand – bleiben aber zugewandt.
Sie können uns in dieser Zeit selbstverständlich telefonisch oder per Mail erreichen.

Für Anfragen, Anmeldungen zum neuen Konfirmandenkurs,  „Organisatorisches“:

Egita Werner im Gemeindebüro, Tel.: 05541 – 95 65 32, gemeindebuero@stadtkirche-muenden.de
Helga Hillebrecht, Kirchenvorstands-Vorsitzende, Tel.: 05541-95 56 774, kirchenvorstand@stadtkirche-muenden.de

Für Gespräche, Seelsorge, Lebens- und Glaubensfragen:

Pastor Andreas Risse, Tel. 05541 – 34583, risse@stadtkirche-muenden.de
Pastorin Almuth de Buhr-Böckmann, 05541 – 4702, debuhr-boeckmann@stadtkirche-muenden.de
Vikar Robert Schnücke, schnuecke@stadtkirche-muenden.de

Für Fragen zur Kirche mit Kindern und Familie:

Diakonin Magdalena Scheele, scheele@stadtkirche-muenden.de

Für Fragen zur Kirchenmusik:

KMD Detlef Renneberg, Tel.: 05541- 90 82 56, renneberg@stadtkirche-muenden.de

 

 

Wir feiern Ostern!

Wir begehen den Ostersonntag in diesem Jahr anders. Wir laden alle ein, zu Hause Ostern zu feiern – und zu Hause eine  Form zu finden, neben Ostereiern und Osterhasen auch die Geschichte der Auferstehung Jesu für sich wirken zu lassen.
Eine gute Möglichkeit ist der ev. Ostergottesdienst um 9:30h im ZDF.
Oder Sie feiern eine Andacht zu Hause, die Sie mit anderen in unserer Gemeinde verbindet:

Wir haben außerdem zum Hören und Sehen für Sie vorbereitet:

Orgelmusik und Lesung am Ostermorgen
Lesung und Gedanken zur Osterfahrung von Maria Magdalena

Von 6 bis7 Uhr und 10 bis 11:30 Uhr ist die St. Blasius-Kirche offen für das persönliche Gebet – und um sich ein Osterlicht mitzunehmen. Bitte beachten Sie dabei den in dieser Zeit notwendigen Abstand und die Hinweise der Aufsichtsperson.

Wer einen Osterspaziergang plant, kann sich gerne ab 10 Uhr an den Kapellen in Bonaforth und Laubach oder an der St. Blasius-Kirche außerdem einen Ostergruß mitnehmen.

Um 10:15h laden wir mit der reformierten Gemeinde ein, mitzumachen bei

#osternvombalkon

Nehmen Sie ihr Instrument zur Hand oder ölen Sie ihre (Stadion-) Stimme, dann das Fenster öffnen, auf den Balkon oder die Terrasse treten und den Osterchoral spielen oder singen: Christ ist erstanden (Ev. Gesangbuch Nr. 99). Auch vom Turm der St. Blasius-Kirche wird eine Trompete Osterchoräle spielen. Singen oder spielen Sie danach gerne weiter – „Großer Gott, wir loben dich“…Osterlieder, Lebenslieder, was immer zum Soundtrack Ihres Lebens gehört

So sind wir miteinander verbunden und tragen die Osterhoffnung auch in die Nachbarschaft. Sie finden sicherlich noch andere kreative Formen,  Nachbarn und Freunden einen Ostergruß zukommen zu lassen. Mit Straßenmalkreide auf dem Gehweg, mit einem bunt bemalten Osterstein oder einem bemalten Ei…., per whatsapp oder instagram….

Der Herr ist auferstanden – Halleluja!
Wir wünschen allen ein gesegnetes Osterfest!

 

Liebe Kinder: Frohe Ostern!

Liebe Eltern, liebe Kinder,

heute wäre eigentlich Familiengottesdienst im Matthäus-Saal –
mit dem Kinderchor St. Blasius und dem Kindergottesdienst Hermannshagen.
Dieses Jahr können wir leider nicht zusammen Ostern feiern.
Gerade das Osterfest – Jesu Auferstehung – ist ein besonderes Fest für alle Christen. Es ist der Anfang eines Weges mit Gott, von dem wir nun durch Jesus nicht mehr durch Schuld getrennt sind.

Um dieses großartige Ereignis zu feiern, haben wir eine Andacht für zu Hause entwickelt.

Kinder-Andacht für Ostersonntag

Sie brauchen /ihr braucht dafür:

  • Eine Kerze, ein Feuerzeug oder Streichhölzer
  • Ein Kreuz, vielleicht von Ihren Kindern selbstgebastelt, mit zwei Stöckern und einer Schnur
  • Ein weißes Tuch, wo Kerze und Kreuz darauf gelegt werden (die Farbe Weiß steht für Licht und Freude)
  • Ein Gerät, auf dem Sie evtl. ein Lied über Youtube abspielen können, falls Sie das Lied auf dem Andachtszettel nicht kennen. https://www.youtube.com/watch?v=3be7w2WCOLc
  • Oder das evangelische Gesangbuch, S. 608

Außerdem  hat das Team der KiTa St. Blasius eine Andacht auf youtube für Sie und Euch vorbereitet. Danke an das Team und viel Spaß beim Anschauen. Klickt einfach auf:

Osterandacht für Euch

Und: Wusstet Ihr, warum wir Ostereier suchen? Weil das Ei aussieht wie ein Stein, tot.
Und dann schlüpft daraus ein Küken. Das piept, mit weichen Federn ganz lebendig.
Ein Bild für das, was Ostern geschah: Jesus war tot, ein Stein vor dem Grab.
Und dann war der Stein weggerollt, das Steingrab geöffnet, und Jesus ist auferstanden.
Nur leider können wir ihn nicht sehen, wie das Küken. Aber er ist da, und seine Kraft seit der Taufe in uns. Jesus sagt: Ich lebe, und ihr sollt auch leben.
Also: bleibt lebendig, und wir freuen uns, wenn wir uns in der Kinderkirche oder im KiGo wiedersehen!
Wir wünschen Euch frohe Ostern, viel Spaß beim Ostereier finden.

Euer Team der Kinderkirche und des KiGo
mit Magdalena Scheele und Andreas Risse

Die Karwoche

Sich besuchen, zur Osternacht, zum Fest- oder Familiengottesdienst zusammenkommen, Ausflüge, Osterfrühstück in der Gemeinde oder mit Verwandten – was sonst selbstverständlich ist, soll zur Zeit nicht sein. Auch das Tischabendmahl und die Musik zur Sterbestunde wird uns fehlen.
Wir können aber auch anders gemeinsam durch diese Tage gehen.
Als evangelische Gemeinden und Diakonie im Altkreis laden wir in dieser Woche jeden Tag ein. Jeden Tag gibt es eine Video- oder Audiobotschaft von wechselnden Personen – immer zu einer Person der Passionsgeschichte. Gehen sie die Woche mit oder lassen Sie sich hier und da inspirieren auf: https://karwoche.wir-e.de

Für die besonderen Tage läuten die Glocken und laden ein, sich Zeit zu nehmen. Als nächstes an

Karfreitag
15 Uhr  – Trauerglocke zur Sterbestunde
Einladung zur Stillen Zeit
oder für den Ökumenischen Jugendkreuzweg online
Von 15-16 Uhr ist die St. Blasius-Kirche
offen für das persönliche Gebet.

Wir wünschen allen eine gesegnete Zeit.

Sonntag 10 Uhr – Zeit, die verbindet

In den kommenden Wochen werden wir uns nicht wie gewohnt zum Gottesdienst versammeln können. Schon in alter Zeit haben die Glocken allerdings auch die an das Gebet erinnert, die nicht in die Kirche kommen konnten. Sonntag um 10 Uhr läuten die Glocken auch in diesen Tagen – und sie laden ein:  Such dir einen Ort, an dem Du gut sein kannst – zu Hause, im Wald, auf einer Wiese. Ob für dich alleine oder mit denen, die mit dir wohnen – und nimm Dir bewusst Zeit vor Gott.

So bleiben wir verbunden – wer möchte gerne auch in der Form, in der andere diesen Moment gestalten. Hier ist eine Andachtsform, die uns verbinden kann:

Andacht für alle